ACHTUNG !!!

Sie nutzen einen Adblocker. Da wir uns von Werbung

Finanzieren Bitten wir Sie, diesen zu deaktivieren

und die Seite neu zu laden!

Diese Webseite verwendet Cookies, mehr Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz
AGBs



AGBs für Mitglieder (Paidspider.de)

§1. Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft bei Paidspider.de ist freiwillig, kostenlos und unverbindlich.

Es kann grundsätzlich jede Person teilnehmen, die das 16. Lebensjahr vollendet hat.

Die Person verpflichtet sich, dass alle Angaben (Anrede, Vorname, Name, Strasse + Hausnr, PLZ, Ort, Geburtsdatum, E-Mail und IBAN & BIC) korrekt, vollständig und aktuell sind.

Dies muss auch verifiziert werden um Auszahlungen zu erhalten. Mit der Anmeldung akzeptiert der User, Mails von Paidspider.de ohne Vergütung zu erhalten (z.B. Newsletter und andere kostenlose Mails), dies soll aber maximal 1 Email am Tag sein.


§2. Datenschutz

Die Mitgliedschaft erfordert das Speichern persönlicher Daten im System von Paidspider.de.

Der Teilnehmer erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung können Sie unter www.paidspider.de/Datenschutz finden und nachlesen

Die Weitergabe von Daten an Dritte seitens Paidspider.de ist ausgeschlossen.

§3. Anmeldung

Mit der Anmeldung und Absendung des Registrierungsformulars erklärt sich das Mitglied des Dienstes mit dieser und den in den weiteren Punkten dieser AGB enthaltenen Regeln ausdrücklich einverstanden:

Mit der Anmeldung verpflichtet sich das Mitglied zur Angabe korrekter Daten (Name, Vorname, Email-Adresse, Strasse+Hausnr, Postleitzahl, Ort, Land und Geburtsdatum).

Jede Person darf sich nur einmal bei Paidspider.de registrieren.

Pro Haushalt und IP ist nur ein Account zulässig.

Doppelanmeldungen werden gelöscht und der Account des betreffenden Mitglieds für die weitere Nutzung gesperrt bzw auch gelöscht, wenn ein Guthaben auch dem Account vorhanden ist, verfällt dieser.

 Das Bestätigen von Werbemitteln welche dem Mitglied durch den Betreiber von paidspider.de zur Verfügung gestellt werden, dürfen nur aus Deutschland, Österreich oder Schweiz erfolgen.

Bestätigungen aus anderen Ländern können die Einschränkung, Sperrung oder Kündigung des Mitgliederaccounts zu Folge haben und das Guthaben bei Kündigung wegen Missachtung. Dieser Vorschrift verfällt. 

Es sollten Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift vorhanden sein.

Datenänderungen, bzw. Aktualisierungen der Mitgliedsdaten, müssen sofort im Mitgliedsaccount hinterlegt werden und dem Betreiber per Post und/oder Fax (Portokosten werden nicht erstattet) oder E-Mail mitgeteilt werden.

Die Paidmails müssen vom Mitglied selbst bestätigt werden. Bestätigung durch Drittpersonen ist grundsätzlich nicht gestattet, bei Verhinderung durch den User Paidmails zu Bestätigung in einen längeren Zeitraum ist er verpflichtet Urlaub einzureichen ( siehe Urlaub Paragraph).

Der Betreiber übeprüft die Richtigkeit der Angaben durch die Verifizierung.

Während der Prüfung kann der Betreiber den betreffenden Account vorübergehend sperren.


§4. Spam-Verbot Das so genannte "Spamming" ist nicht gestattet. Jedes Mitglied verpflichtet sich unerwünschte Werbung für Paidspider.de in Newsgroups, Foren, Chats oder per E-Mail zu unterlassen.

Für daraus entstehende Schäden haftet das Mitglied in vollem Umfang gegenüber Paidspider.de.

Ein Verstoss gegen das Spam-Verbot führt zum sofortigen Ende der Mitgliedschaft un d das Guthaben auf den Account verfällt.

Die Mitgliederwerbung ist erlaubt und erwünscht.


§5. Vergütungen (1) Paidspider.de bezahlt seine Mitglieder je nach gezeigter Werbung. Für diese verschiedenen Formen erhält das Mitglied eine variable Punktevergütung , die Punktevergütung wird vom Admin festgelegt und ist variabel.
Die Paidmails haben eine Gültigkeit von 1 Tag

(2) Für das Werben neuer Mitglieder erhält der Werber für die Dauer seiner Mitgliedschaft eine anteilige Vergütung an den künftigen Umsätzen dieser neuen Mitglieder, solange diese bei Paidspider.de aktiv sind. Diese sogenannten Referralvergütungen erstrecken sich über 8 Ebenen. Die ins gesamte Ref Vergütung beträgt zur Zeit:

Refebene 1: 4%

Refebene 2: 3%

Refebene 3: 2%

Refebene 4: 1,5%

Refebene 5: 1%

Refebene 6: 0,5%

Refebene 7: 0,25%

Refebene 8: 0,10%

Paidspider.de behält sich das Recht vor, Ref -Vergutungen jeder Zeit zu ändern,

(3) Es besteht kein Anspruch auf Korrektur von der Referralstruktur, insbesondere wenn inaktive User gelöscht wurden und somit die Referralstruktur unterbrochen bzw. zerstört wurde. Eine nachträgliche Änderung des Referalstruktur ist nicht möglich.


§6. Punkte verdienen 

paidspider.de bietet verschiedene Möglichkeiten an, Punkte zu verdienen, welche in Euros ausgezahlt oder in Werbepunkte umgetauscht werden können.

Jedes Mitglied, welches bei paidspider.de angemeldet ist und die unter §1, §2 & §3 angegebenen Bedingungen erfüllt hat das Recht daran teilzunehmen.

Mitglieder die Punkte durch das Klicken auf Paidbanner, Lightmails, Textlinks, der Surfbar, das Aufrufen der bezahlten Startseite oder durch das Bewerben des Bettellinks verdienen, tun dies auf eigenes Risiko und Gefahr. 

Die Umrechnung der gesammelten Punkte in Euro erfolgt endwieder sofort oder zum Monatsende.

Es wird keine feste Payrate garantiert, da die Umrechnung der Punkte abhängig von den erzeugten Punkten sind. Der Betreiber versichert aber, dass immer das höchst mögliche an die User weitergegeben wird.


§7. Auszahlung an das Mitglied

Paidspider.de zahlt ab einen beantragten Betrag von 4,00 Euro per Banküberweisung aus.

Eine Auszahlung mit PayPal ist ab 5,00 Euro möglich.

Bei der Auszahlung mit PayPal werden die anfallenden Gebühren für den Empfänger grundsätzlich nicht übernommen. Die Gebühren Höhe können Sie bei Paypal erfahren.

Die Auszahlung erfolgt in der Regel innerhalb 7 von Tage, in Ausnahme Fällen max. 30 Tagen nach Beantragung der Auszahlung.

Sollte im laufenden Monat mehr als eine Auszahlung beantragt worden sein, zählt immer die letzte beantragte Auszahlung im Monat als Zeitberechnung.

Es können maximal 2 Auszahlungen im Monat beantragt werden.

Der maximale Auszahlungsbetrag pro Auszahlung ist auf 30 Euro begrenzt.

Jeder Account muss vor der Auszahlung verifiziert sein.

Eine Auszahlung ist auch in Österreich, oder Schweiz möglich, sofern die IBAN und BIC angegeben wurden.

Bei einer Banküberweisung werden aus Sicherheitsgründen nur Auszahlungen berücksichtig bei denen der Accountinhaber identisch mit dem Kontoinhaber ist - ist dies nicht der Fall so werden wir mit Ihnen in Kontakt treten.
Auch bei Paypal Auszahlung muss ich der User verifizieren.

Sollte die Bank die Überweisung ablehnen, muss das Mitglied evtl. anfallende Kosten tragen.


§8. Inaktivität Mit der Anmeldung verpflichtet sich das Mitglied zur Aktivität.
Die Aktivität unserer Mitglieder wird Regelmässig durch geeignete Mittel überprüft.

Bei längere Inaktivität ohne Urlaub zu beantragen kann der Account gesperrt werden.

Nach Sperrung hat der Mitglied 2 Wochen Zeit um sich beim Admin zu melden, ansonst wird der Account gelöscht und das Guthaben verfällt.


§9. Urlaub

Jedes Mitglied verpflichtet sich, bei Abwesenheit die Urlaubsfunktion im Mitgliederbereich zu nutzen (Maximal 60 Tage).

Nach 60 Tagen wird der Urlaubsmodus automatisch deaktiviert.

Bei längeren Urlaubsbedarf muss mit den Admin gesprochen werden.


§10. Rallys

Paidspider.de behält sich vor, die eingesetzten Preise unter Vorbehalt dem Mitglied gutzuschreiben.

Sollte im Nachgang eine Manipulation der Rallys festgestellt werden, ist der Betreiber berechtigt, den eingesetzten Preis vom Mitgliedskonto abzuziehen.
Und das Konto zu sperren.


§11. Accountverkauf

(1) Es ist dem User ohne vorherige Zustimmung seitens Paidspider.de nicht erlaubt, seinen Account zu verkaufen.

Das Mitglied verpflichtet sich die schriftliche Erlaubnis vom Betreiber einzuholen. Paidspider.de behält sich jedoch das Recht vor, diese Zustimmung zu verweigern.
>Bei Verstoss gegen diese Bestimmung muss der Accountverkäufer mit Sperre und Verlust des Accounts rechnen.

Weiterhin verpflichtet sich der Accountverkäufer, die Kaufinteressenten auf die AGB und Datenschutzerklärung von Paidspider.de aufmerksam zu machen.

Paidspider.de Übernimmt keinerlei Haftung für finanzielle Einbussen, die dem Käufer bzw. Verkäufer eines Accountes entstehen.

(2) Der Accountkäufer stimmt mit dem Kauf eines Accountes den AGB von Paidspider.de uneingeschränkt zu.

Er verpflichtet sich, die AGB von Paidspider.de gelesen und akzeptiert zu haben.

Und die Datenschutzerklärung muss auch gelesen und akzeptiert werden

(3) Erfolgt ein Accountverkauf ohne die vorherige schriftliche Einholung einer Zustimmung, kann der betreffende Account unter Einbehaltung jeglichen Guthabens, gelöscht werden.

Es ist nicht möglich, seinen Werber umschreiben zu lassen oder nachträglich einen Werber eintragen zu lassen.

§12. Beendigung der Mitgliedschaft

Die Beendigung der Mitgliedschaft ist jederzeit von beiden Vertragspartnern möglich.

(1) Das Mitglied hat die Möglichkeit seine Mitgliedschaft jederzeit zu beenden.

Um Ihre Kündigung auszuführen, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (zB. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diese Mitgliedschaft zu beenden, informieren.

Die Kündigung ist formlos möglich.

Folgen der Kündigung:

Wenn Sie diese Mitgliedschaft kündigen, werden innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt alle Daten gelöscht. Evtl. vorhandenes Guthaben in Punkten, WerbePunkte, Eurobeträge und Auszahlungsanforderung(en) erlischt.

(2) Seitens des Betreibers ist die Beendigung einer Mitgliedschaft des Mitglieds möglich, sofern dieser gegen die AGB verstößt oder Inaktivität vorweist. In diesen Fall hat der Mitglied kein Anrecht auf das Guthaben.


§13. Erreichbarkeit der hinterlegten E-Mail Adresse des Mitglieds

(1) Kommt es zu Mailrückläufern beim Mailversand, so ist Paidspider.de berechtigt, den Account bis zu weiteren Klärung zu sperren. Das Mitglied erklärt sich damit einverstanden auf eine alternative E-Mail Adresse umzustellen, welche keine Probleme verursacht.

Von Betreiber können auch E-Mail Adresse nicht akzeptiert werden, wo bekannt ist das zu viele Rückläufer kömmen können (z.B. WEB.de,Hotmail oder T-Online)


§14. Erotik Seiten

Eingetragene Werbebanner müssen bezügl. der Grafik dem FSK 16 Standard entsprechen. Erotik/FSK 16 dürfen nur durch E-Mails beworben werden! Inhalte der beworbenen Seiten liegen in der Verantwortung der jeweiligen Herausgeber!


§15. Tausch in Werbung

Erworbenes Punkteguthaben kann im Mitgliedsbereich in Werbung eingetauscht werden.


§16. Klickbereiche, Games, Bettellink

Es ist untersagt, Klickprogramme oder Scripts zum Klicken der Paidmails, Paidbanner und Paidlinks zu nutzen. Zuwiderhandlungen werden mit der Löschung des Accounts geahndet.

Es werden auch Programme vom Admin eingesetzt z.B. Antiklickhelfer um Betrug zu entdecken und vorzubeugen.

Alle Spiele die den Mitgliedern auf Paidspider.de zur Verfügung gestellt werden, wurden vor Bereitstellung getestet. Sollten dennoch Fehler in einem Spiel auftreten, sind diese dem Betreiber sofort anzuzeigen und als Beweis ein Screenshot zu erstellen.

Sollte ein Mitglied dies versäumen, so besteht kein Anspruch auf Entschädigung.
Ein evtl. zu Unrecht erlangtes Guthaben ist ebenfalls unverzüglich dem Betreiber von Paidspider.de anzuzeigen.

Andere Fehlern des Scripts sind den Betreiber auch sofort anzuzeigen damit zeitnah die Fehlern behoben werden können.

Es sind nur Bettellinks mit einem Mindestaufenthalt von 15 Sekunden gestattet. Das Mitglied darf den Bettellink mit allen gängigen Werbearten verteilen (Paidmails. Paidbanner, Forcedtexte etc…).

Die Einbindung des Bettellinks in Surfbars sowie Traffic-Seiten ist ebenfalls gestattet. Auch Aufrufe im Layer sind gestattet sofern diese mindestens 500x500 Pixel groß sind. Bettellink-Aufrufe außerhalb von Deutschland, Österreich oder der Schweiz sind nicht erlaubt. Bei Zuwiderhandlung wird der Link ungültig und das Mitgliederguthaben, welches durch das unrechtmäßige Verwenden des Bettellinks erwirtschaftet wurde, dem Mitgliederaccount wieder abgezogen.

Das Recht auf Einschränkung, Sperrung oder Kündigung des Mitgliedsaccounts bei mehrfachen bzw. schweren Verstößen gegen diese Regelungen stehen dem Betreiber von Paidspider.de frei..
Paidspider Addons zur Vorbeugung und Enttarnung von Klickhelferprogramme, und Fackern, außerdem jedes Mitglied muss sich bei Beantragung der ersten Auszahlung sich über das interne Verifizierungsaddon verifizieren lassen.


§17. Verfügbarkeit und Haftung

Die 100%ige Verfügbarkeit des Dienstes ist nicht garantiert und kann nicht gewährleistet werden. Der Betreiber kann für evtl. Ausfälle und deren Folgen nicht haftbar gemacht werden. Ferner haftet der Betreiber für die Richtigkeit von URLs oder Werbetexten in Emails nur dann, wenn ein entstandener Schaden auf grob fahrlässige Weise vom Betreiber verschuldet worden ist.

Wird der Dienst seitens des Betreibers eingestellt, so ist der Betreiber verpflichtet, das gesammelte Guthaben der Mitglieder in voller Höhe auszuzahlen. der Admin ist berechtigt bei Problemen im laufenden Betrieb den Wartungsmodus einzuschalten, um die vorhandenen Probleme zu lösen. Der Admin bemüht sich so schnell wie möglich die Seite wieder online zu schalten.


§18. Änderung der AGB / Widerruf


Bei Änderungen der AGB, die sich nachteilig auf das Mitglied auswirkt, hat dieser ein gesetzliches Widerrufsrecht. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (zB. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt der Belehrung in Textform (Newsletter). Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Über Änderungen der AGB wird jedes Mitglied per Newsletter informiert.



AGB Sponsor Paidspider


§1 Allgemeines

Für die Abwicklung von Werbeaufträgen zwischen einem Werbekunden und Paidspider.de gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere aktuelle Preisliste.


§2 Vertragsschluss und Auftragsannahme

Ein Werbeauftrag zwischen dem Sponsor und dem Betreiber gilt ab der schriftlichen Bestätigung per Email seitens des Betreibers. Der Betreiber behält sich das Recht vor, in Ausnahmefällen einen Werbeauftrag abzulehnen. Weiterhin behält sich der Betreiber bei technischen oder anderen Ursachen vor, den Schaltungstermin des Werbeauftrages zu verschieben.


§3 Leistungen

Die vereinbarten Leistungen seitens des Betreibers ergeben sich aus dem Werbeauftrag. Die Anzahl der tatsächlichen Besucher muss nicht der Anzahl der gebuchten Werbemails entsprechen. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass alle nötigen Informationen vor dem Schaltungstermin dem Betreiber zugekommen sind. Er ist außerdem für die Geheimhaltung seiner Zugangsdaten zu seinem Account selbst verantwortlich.

§4 Zahlungsbedingungen

Werbeaufträge werden nach Zahlungseingang zum schnellstmöglichen Termin geschaltet. Es gilt die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültige Preisliste. Die Stornierung von Aufträgen durch den Sponsor ist grundsätzlich möglich und muss schriftlich erfolgen.
>Es wird gemäß §19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetzt (UStG) keine Umsatzsteuer (USt) erhoben.


§5 Haftung Der Betreiber haftet nicht für technische und andere Ausfälle. Der Sponsor Übernimmt die Verantwortung für die Werbung und er haftet dafür, dass seine Anzeige den allgemein gültigen Bestimmungen (zB. wettbewerbsrechtlich) und dem deutschen Recht entspricht (keine Pornographie, kein Rassismus, keine Dialer, keine Cracks, keine Lotterieangebote, kein FSK18 Inhalt) entspricht. Der Sponsor versichert mit der Abgabe eines Werbeauftrages, dass er alle erforderlichen Nutzungsrechte zur Schaltung der Werbeanzeige besitzt.

Außerdem stellt der Kunde den Betreiber von allen Ansprüchen Dritter frei, die aus der Ausführung des Auftrages entstehen könnten.


§6 Kündigung

Jeder Sponsor hat das Recht seine Account zu kündigen. Eventuell vorhandenes Guthaben verfällt dabei. Kündigt der Betreiber ordentlich so wird das Guthaben ausgezahlt.


§7 AGB-Änderung/Widerrufsrecht

Bei Änderungen der AGB, die sich nachteilig auf den Sponsor auswirken, haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (Newsletter). Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Das Guthaben wird ganz gleich in welcher Höhe vollständig ausgezahlt, sofern kein Verstoß gegen die AGB festgestellt wurde. Über Änderungen der AGB wird jeder Sponsor per Newsletter informiert.


Letzte Änderung der AGBs 12.10.2018